Die Behandlung der Angsterkrankungen – Teil 1: Panikstörung, Agoraphobie, generalisierte Angststörung, soziale Phobie, spezifische Phobien – Swiss Medical Forum, 2011
03-06-2013

Share

Die Panikstörung ist durch häufige, paroxysmale Panikattacken charakterisiert. Panikattacken sind Zustände mit intensiver Angst und Unwohlsein, die von mindestens 4 von 14 somatischen und psychischen Symptomen begleitet werden (13 bei DSM-IV). Eine Panikattacke erreicht ihren Höhepunkt meist nach 10 Minuten und dauert im Durchschnitt 30–45 Minuten. Oft fürchtet der Patient, unter einer schwerwiegenden körperlichen Erkrankung zu leiden, wie z.B. unter einem Herzinfarkt oder Schlaganfall. Häufig Ausbildung von Vermeidungsverhalten/Agoraphobie und antizipatorischer Angst (Angst vor der Angst).

Um den ganzen Artikel zu lesen, klicken Sie hier

Leave a Reply

Your email address will not be published.