Test für Stimmungsschwankungen (Mood Swings Questionnaire – MSQ)

Unter den Begriff “Bipolare Störung” verstehen wir eine Gruppe von psychischen Störungen, die durch „Stimmungsschwankungen“ charakterisiert sind. In der stärksten Ausprägung sprechen wir von Bipolarer Störung respektive von manisch-depressiver Erkrankung. Das Resultat des folgenden Selbsttest kann Ihnen Hinweise geben, inwieweit Sie unter solchen Stimmungsschwankungen leiden und ob Sie eine spezialärztliche Abklärung in Anspruch nehmen sollten.

Nur wenn Sie die ersten 3 Fragen mit „JA“ beantwortet haben,  fahren Sie bitte mit der Checkliste fort.

Frage 1:

Haben Sie bisher in Ihrem Leben unter einer oder mehreren  Phasen von depressiver Verstimmung gelitten. Waren Sie in dieser Zeit mindestens über 2 Wochen deutlich depressiv sowie unfähig zu arbeiten oder konnten ihre Arbeit nur mit Schwierigkeiten verrichten und hatten mindestens 4 der folgenden Symptome:

  • Verlust von Interesse und Freude an den meisten Dingen
  • Veränderungen von Appetit und Gewicht
  • Schlafstörungen
  • Psychomotorische Verlangsamung oder Unruhe
  • Müdigkeit oder Energieverlust
  • Gefühle von Hoffnungs- und Hilflosigkeit
  • Mangelnde Konzentrationsfähigkeit
  • Suizidgedanken

Frage 2:

Haben Sie Zeiten, in denen ihre Stimmung “schwankt”, d.h. haben Sie sowohl Phasen mit “Hochs” wie auch solche mit depressiver Verstimmung?

Frage 3:

Fühlen Sie sich während diesen “Hochs” stärker “aufgedreht” und “überdreht” als in einer Phase normalen Glücks und Zufriedenheit?

Wenn ja, um alle drei, gehen HIER